29. Juli 2010

wenn kleine Mädchen


weinend und wütend am Boden sitzen und krampfhaft ihr Lieblingsshirt festhalten, daß Mama nun endlich mal entsorgen will, dann hilft nur eins.

Zuerst beruhige man das Kind mit den Worten: " Du mußt dein Shirt nicht hergeben!"
schon erscheint ein Lächeln auf dem Gesicht und schlagartig hören die Tränen auf.

Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, wo du dein Kind umarmen solltest, denn sonst ist es mit dem Shirt auf und davon. hast du dies nicht getan, fange es ein bevor es das Shirt verstecken kann!

Ist dir das alles gelungen, kann es zum eigentlichen Problem weitergehen. Mama erklärt, daß das Shirt ihr ja nicht mehr paßt, und schon so viele Flecken hat, und sie nicht mehr hübsch aussieht.
Kind sitzt am Boden und schüttelt den Kopf, verzieht das Gesicht und will schon wieder Luft holen zum nächsten Heulanfall.

Sei schneller, und frage dein Kind:" Willst du es kaputt machen?" und schwinge die Schere dabei durch die Luft.
Ergebnis, kein neuer Heulanfall, nur Ruhe, und du kannst sehen wie es in dem kleinen Gehirn rattert, um dann freudig zu hören:" Ja, Oma."

Mama verdreht die Augen und verzieht sich, Oma und Kind fangen an. Klar ist, auch als Oma solltest du dem Kind es schnell erklären und die Schere nicht aus den Augen lassen, weil Kind es plötzlich ganz eilig hat ihr Lieblingsshirt zu zerfetzen.
Und das bei der ganzen Sache auch noch was brauchbares dabei rauskommt, redet Oma nicht, sondern schneidet, legt dem Kind das Shirt und die Schere hin und lehnt sich zurück.
Mit einer Tasse Kaffee in der Hand wird das zuschauen zum Genuß!

Und raus kam, ein kleines, zufriedenes Mädchen, daß bei 34 Grad im Schatten, ihre neuen Lieblingsteile nicht mehr auszog.-zum vergrößern auf das Bild clicken-

Das Ende vom Lied, daß schon wieder viel zu lange her ist-grins-.
Verstecke alle Scheren- auch Nagelscheren- und Shirts, denn Kind brachte plötzlich einen ganzen Berg Shirts, die sie nicht mehr wollte, jähhhhhh.
Und gut, daß Oma's dann einfach mal schnell nach Hause müßen ;)

So, und nun einfach nachmachen, denn dafür braucht es keine Anleitung, und vieeeel Spaß!

Herzliche Grüße
KA

26. Juli 2010

Für alle

die zuviel Besteck in der Schublade haben, hier ein paar Ideen

zu den Anleitungen bitte auf das Bild klicken
Viel Spaß und einen schönen Wochenstart wünsche ich Euch.

Herzliche Grüße
KA

23. Juli 2010

Bin wieder da

zwar langsamer als je zuvor
aber
auf keinen Fall leiser!

Es ist "viel Wasser den Bach runter gelaufen" in der zurückliegenden Zeit. Über vieles habe ich geschmunzelt, gelacht, geschimpft und gehadert!

Nur eines habe ich nicht, aufgehört zu lernen!

Das Leben selbst ist der Lernprozess, vom süßen Anfang bis zum bitteren Ende!
Keine Lehre und kein Buch kann einem das beibringen, was das Leben einem lehrt.

Der Lernprozess geht weiter!

Mein aufrichtiger Dank gilt all denen, die in der zurückliegenden Zeit zu mir gehalten haben und mich begleitet haben.

Liebe Freunde, Kunden, Lieferanten und Ärzte
DANKE


Ich möchte es nicht versäumen auch denen zu danken, die mich innerhalb kürzester Zeit ergrauen ließen und meinen Lernprozess in Atem hielten, die da wären:

Anwälte, die auf die "CHARTA des Mandanten" pfeifen
Bänker, die mit Anwälten unter einer Decke stecken
Politiker und deren ausführende Organe, die einem Unternehmer mit Gesetzen,Verordnungen, Vorgaben etc. und unendlicher Bürokratie, die Zeit zum arbeiten stehlen.
und Kunden, die Rechnungen nicht zahlen und mit dem Inventar in's benachbarte Ausland entfleuchen - ich glaube das nennt man Diebstahl-


auch Ihnen Danke


Mit dieser Rückmeldung verabschiede ich mich in das wohlverdiente Wochenende und wünsche Euch/Ihnen allen ein eben solch schönes.

Herzliche Grüße
KA