2. Juli 2014

alles hat seine zeit

auch meine anwesenheit hier im blog und bei euch.
aber wie es im leben nun mal so ist,
 das leben ist nun mal schneller als das bloggen.

als es mich vor einigen wochen umgehauen hat, habe
ich von den ärzten mächtig was auf die ohren gekriegt.

was lag also näher mir gleich mal eine mütze zu stricken,
damit der kopf schön warmgehalten wird ;)








auch am 365 tage quilt habe ich weitergemacht, hatte ja ne ganze menge nachzuholen.
es ist schon bergfest und ich habe es nicht ganz geschafft, die reihen müssen noch angenäht
werden. den mittelpunkt des quilts schmückt ein rosenherz.



  man glaubt es nicht wie die zeit rast.
ich bleib dabei, auch wenn ich immer
hinterherhinke ;)

                               die vielen schönen bunten quilts gibt es wie immer hier











so ihr lieben alle, ich möchte heute ganz lieb danke sagen, 
für die besorgten mails, die rosige post - DANKE meine liebe,
 die anrufe und für's immer wieder vorbei schauen, danke.
 bitte nicht böse sein, wenn ich im moment keine
kommentare hinterlasse, mir fehlen im moment die richtigen worte,
es werden auch wieder bessere zeiten kommen.
die nächsten wochen werde ich noch mit ärzten weiteren untersuchungen
und medikamenteneinstellung verbringen, wobei die ärzte einen
durchgeknallten sinusknoten in verbindung mit einer herzinsuffizienz
kaum mit medikamenten bändigen können.
wir werden sehn.
es wird hier
also noch ne weile stiller bleiben.



via GF
bis dahin 
 wünsch ich euch eine schöne sommerzeit, genießt das leben!!!!!!!!
ich tue es ab sofort in vollen zügen!

♥liche grüße
karin

23. Mai 2014

so so...

... mal was anderes zur abwechslung. 
was selber gemachtes

endlich sind meine sommer socken 's fertig geworden.
naja, eigentlich sind es söckle oder sneakers. 



und habt ihrs gemerkt, hä na, na, jaaa, eine neue farbe hat hier
ganz heimlich einzug gehalten. nun bekommt ihr also außer
schwarz,weiß,grau,creme und beige auch noch blau zu sehen.

ich werd doch wohl nicht buntig werden, grübelgrübel. hab 
da noch ein anderes knäulchen gekauft, gaaaanz abartig für 
mich, rot, na, doch eher bordo, die werd ich dann heute abend
noch verstricken und mal sehn, ob ich mich auch mit dieser
farbe anfreuden kann,ha.

jetzt lacht mal nicht, ja, bei mir gibts auch im sommer socken.
lebensnotwendig ;)
als notorische frostbeule die ich hier geworden bin!
solange die temperaturen hier nicht auf 30 grad steigen, und das
tun sie im schwarzwald nicht so schnell, renn ich mit socken rum.
im moment haben wir dauerregen und 11 grad,brrr.

nun muß ich aber weiterrennen, gästezimmer richten, 2 wilde 
mädels nächtigen hier, howdy, da kann ich wieder was erleben.

wünsche euch allen ein warmherziges wochenende
und laß euch einen blütengruß da

Allium schoenoprasum 'Elbe' - Weißer Schnittlauch 

♥liche grüße
karin

19. Mai 2014

spargel...

...a la alraune


es ist angerichtet,
 den schönsten spitzen spargel im land gibt es ab sofort 
im
historischen gasthaus schwanen
in 
haigerloch



das empfangskomitee
heißt euch herzlich willkommen


ich bin auch schon da,
und trink im cafe der bösen schwiegermütter
auf euer wohl


bevor mich aber die freundinnen nicht mehr
loslassen, muß ich noch schnell in den
2. stock
um mit miss marple 
den mord oder selbstmord
 im rosenbusch zu klären.


hach, ist das herrlich ihr zu lauschen, 
da vergißt man ganz schnell die zeit.
es gibt unendlich viel zu sehen.
mit freundlicher genehmigung der künstlerin
stefanie alraune siebert, die sich in haigerloch
mit dem soft art panoptikum
kunst-menschen im hotel, 
ihren traum erfüllt hat.



 wer stefanie alraune siebert sehen will,
kann das heute abend im
swr fernsehen
mensch leute
von 18.15 - 18.45 uhr 
tun.

oder ihr besucht sie einfach selber.
auf ihrer hompage erfahrt ihr alles.

ich schleich mich, und wünsche
euch allen einen 
super tollen wochenstart.

♥liche grüße
karin

13. Mai 2014

augenmaß ...

...und handgewicht sind des konditors pflicht


ein viel geschätzter satz meiner lehrerin, die nicht einmal konditorin gelernt hat.

diesen satz hab ich sehr schnell verinnerlicht, läßt er mir doch unendlich viel
freiheit beim backen. und so entstehen bei mir aus grundrezepten und zwanglosen
beigaben stets neue kreationen, die dann auch schon mal in die hose gehen können.

ärgerlich, wenn sich besuch angesagt hat. so stand ich mal wieder in der küche und sollte
das lieblingsbrot für den besuch backen.
ja, alles war wie immer, bis ich auf den balkon schaute und dachte, na, probier doch mal
dieses kraut.

schnippel,schnippel und schon verschwand es im teig. schon beim backen dachte
ich, der geruch gefällt mir gar nicht.
 als der schwarzwaldbua fragte, ob ich alte pantoffel backen würde, hab ich schon
einen ersten koller bekommen.
nach dem backen, sofort angeschnitten und probiert. wie gut, daß der mülleimer gleich in der
nähe stand, kaum im mund, den ich mir auch noch verbrannt habe, flog es im hohen bogen
wieder raus, genau neben den mülleimer.

freunde, kein gegagger, auch kein gelächter, ich bin auf 180 und ungenießbar,
wie das lieblingsbrot,hööööööö.

da stand ich nun, vorbei war es mit dem lieblingsbrot, denn das braucht 12 stunden vorbereitungszeit.
grrrr, so ein mist aber auch.

die schränke durchforstet, nicht viel aussicht, na dann gibt es einfach einen nußkuchen,
 nüsse sind hier immer anzutreffen. 
nußkuchen, ziemlich langweilig.
aber mit einer guten portion amaretto und für jeden gast in hübschen förmchen gebacken,
 kam er dann doch ganz gut an.




tja, und das lieblingsbrot darf ich nun mit der posteule hinterher schicken.dumm gelaufen,pffft.
das pflänzchen steht auch noch auf seinem platz, noch.
 ich werde es dann im sommer mal probieren als was
es ausgewiesen ist, limonadenpflanze.
 wenn die limonade dann auch so meuchelt fliegt sie in die tonne, gnadenlos.


nun wünsch ich allen einen geruhsamen abend

♥liche grüße
karin






10. Mai 2014

mord im rosenbusch

oder war es doch selbstmord?

miss marple ermittelt!



als allererstes schickt sie mr. stringer in die nahegelegene  wetterstation und läßt ihn die daten für den mordtag holen, damit ein selbstmord ausgeschlossen werden kann.

er kam mit schlechten nachrichten zurück, denn an diesem tag gab es nur einmal schwerere sturmböen,  aber das war zu einer uhrzeit an dem diese tat nicht unbemerkt bleiben konnte.

also doch selbstmord!

usw.,usw.

so wird in den aktuellen meldungen der ansässigen tageszeitung stehen:



"tod durch den stachel einer rose!"
auch wenn sich dorn schöner anhört,
es ist und bleibt ein stachel.

punktgenau zwischen den augen aufgespießt!



ob mord oder selbstmord bleibt ungeklärt.

 weil es so schön ist gibt es demnächst noch einmal miss marple,
 ich liebe sie!
sofern ich zum bild bearbeiten komme,hähähä.

nun wünsch ich allen ein schönes wochenende, 
und morgen für die mütter dieser welt einen 
schönen muttertag.

♥liche grüße
karin



30. April 2014

quadratsalat

mit farbtupfer



schon wieder ist 1 monat rum, wie die zeit rast.


ist ja langweilig wenn man immer nur weiße streifen sieht,
darum gibt es heute einen farbtupfer in form einer tulpe
die, wie ich finde, eine ganz außerordentliche farbe hat.

wie man bei nähe sehen kann, ergibt sich langsam ein
kleines spitzenmuster 



 wie immer, die farbenvielfalt der 365 tage quilts
 findet man bei königskind

weil es so schön ist gibt es heute es noch mehr salat
das erste radieschensträußchen
 vom gewächshaus wurde geerntet
und wird zu salat verarbeitet
heeerrrrlich, lecker.

jetzt aber schnell ab in die küche


nun wünsch ich allen noch einen schönen tag

♥liche grüße
karin

25. April 2014

tag des baumes

heute gibt es einen unserer lieblingsbäume zu sehen


darf ich vorstellen, unsere gespaltene schönheit johanna, so hieß sie noch 2013





seit diesem jahr wird sie strikt getrennt und heißt nun 

jo und hanna



warum?

zu einem sind es 2 verschiedene birnen, zum anderen wird sie dieses jahr auf jo's seite gar nicht
gepflegt, keine frage wem die gehört, klar, dem schwarzwaldbua. 

hanna gehört mir, 
die wie schon letztes jahr johanna, ordentlich ausgelichtet wird, und da es dieses jahr so früh ist,
 kann ich in spätenstens 14 tagen damit anfangen.

für mich ist sie der inbegriff und ein urgestein der natur,
die kraft die sie ausstrahlt ist unglaublich.
wir wohnen jetzt 1 Jahr und 1 monat hier
noch nie hat sie auch nur einen tropfen wasser bekommen.
wie alt sie ist wissen wir nicht, der sohn des vorbesitzers
meinte nur, die hat mein opa schon gepflanzt.

wie weit mögen ihre wurzeln reichen, 
um das lebensnotwendige nass
zu erhalten.
tief mit der erde verwurzelt, schenkt sie uns auch dieses jahr 
wieder eine reiche ernte.




ja, und jeden morgen auf dem weg in den garten
ist sie erste die ich begrüße.
ein kurzes hallo, ein zartes streicheln,
ein lächeln
schon ist man einen tick langsamer
und verinnerlicht erst einmal was
man von der natur geschenkt bekommt.
was schenken wir dieser natur?
ein kurzes hallo, ein zartes streicheln
ein lächeln
und
ein danke, daß sie für uns menschen da ist.
danke





 schöner kann man den tag des baumes nicht
beschreiben, wie es khalil gibran getan hat

 bäume sind gedichte, 
die die erde in den himmel schreibt.
khalil gibran

geht hinaus, setzt euch unter einen baum,
schreibt ein gedicht in den himmel
und ihr fühlt euch wohl.

ich wünsche euch allen einen
wohligen tag

♥liche grüße
karin

22. April 2014

beton

kann man ganz leicht selbst herstellen

man nehme

1 topf mit wasser,  und stelle 1 dose milchmädchen rein.




lasse das ganze 2 stunden köcheln, nehme die dose raus, öffne sie - vorsicht, es blubt - 
und stelle fest, daß ist noch nicht lang genug im topf gewesen, augenroll,pfft.




ein neuer topf auf den herd, nochmal ein kramell mit butter und zucker herstellen, den
inhalt der dose dazugeben,ahhh, erstmal den duft genießen,lecker :)))
das ganze solange gut rühren bis eine homogene masse entstanden ist.

fülle die masse in ein gefäß und vergesse sie, am nächsten morgen 
brauchst du
hammer und meisel, 
voila, fertig ist der beton ;)))




wer lacht da, ich habs gehört,
 freeeechheit,
ich hab mich so angestrengt,giggllll.

und was macht man, wenn hammer und meisel auch noch das gefäß gesprengt hat.

man nehme wieder einen topf,
gebe den gesprengten beton rein
schütte einen becher schlagsahne und
meine geheime würzmischung dazu
und koche so lange bis der beton sich
aufgelöst hat.


und raus kommt dabei
 bitteschön, daß ist, nein das war,


caramella





 da könnt ihr n...lla getrost in die tonne treten
inhaltsstoffe sind klar,nä
kalorien werden strengstens ausgeblendet
und auf dem nächsten einkaufszettel steht
caramella milchmädchen ;)))

das ganze legen wir dann ab, unter:
pleiten, pech und pannen show
von denen es an ostern noch mehr gab,haaaa.
ihr wollt noch mehr? na dann, die Ostersahnetorte
ist den bach na, und der caramellakäskuchen mußte
entkohlt werden um dann binnen minuten verspeist zu werden
und ich nur noch eine
leere kuchenplatte anstarrte,baaah.

so jetzt dürft ihr lachen.

vom osterausflug berichte ich dann später mal,
wenn ich mich vom ostermarathon erholt habe.

ich wünsche eine wundervolle nachosterwoche

♥liche grüße
karin


16. April 2014

sag zum abschied

leise servus

wenn diese melodie im haus erklingt,
oder womöglich auch noch 
von mir gesungen wird

dann ist im schwarzwaldhäusle 
kampf angesagt

gestern war es wieder einmal soweit


der schwarzwaldbua ist mit seiner
allerlieblingsjeans
im garten rumgepest
während ich am fotographieren war.

den anblick erspar ich euch jetzt einmal;)

lange rede kurzer sinn,
ich habe gewonnen, jäääää,
war ganz einfach,
ich hab mich einfach an einen der
vielen löcher festgehalten
und einen endspurt hingelegt
und schon hatte ich ein hosenbein
in der hand, straaaaaahl.

na, der war vielleicht sauer mit mir.
zur versöhnung hab ich ihm aus dem
wirklich allerletzten anständigen rest
dieser jeans ein dosenversteck
zusammengenäht.



zur erinnerung oder als mahnmal, meinte der
schwarzwaldbua, didldidldi,pfeiff ;)))
nur zur erinnerung, als mahnmal
müßte noch ein wimpel ran.
er hat doch da noch so ein altes hemd,
reeeennnnnnn;)))

so, nun sag ich wirklich leise servus.
der ostermarathon hat begonnen
da bleibt keine zeit mehr zum bloggen.

bild via gf - bearbeitet und cr lineva


ich wünsche euch ein fröhliches eiersuchen,
viel sonnenschein im herzen und ein paar
besinnlich, friedliche ostertage

genießt die großen und kleinen freuden


♥liche grüße
karin


12. April 2014

12. april

und hier erblüht heute die erste ringelblume
(wurde letztes jahr hier ausgesät und hat den nicht vorhanden winter gut überstanden)



nicht zu fassen, sowas hat es am 12. april noch nie gegeben.


man kommt gar nicht mehr hinterher mit bilder machen, heute morgen war sie noch ein geschlossener knopf und beim alltäglichen freiluftkaffeepläuschchen schon am öffnen. 

hoffen, und drücken wir mal die daumen, daß die temperaturen nicht doch noch in den keller gehen.
aber regnen, ja regnen dürfte es mal wieder so richtig, ein schöner landregen eben, die erde braucht dringend wasser. 

die natur platzt aus allen nähten
schenken wir ihr die aufmerksamkeit
die sie verdient hat.

schönen abend euch allen

♥liche grüße
karin





11. April 2014

ohne moos

nix los

im wahrsten sinne des wortes, denn wir wissen alle, alle moosarten stehen unter naturschutz und dürfen laut bundesartenschutzgesetz nicht aus der freien natur entnommen werden.
wer es trotzdem tut muß mit hohen bußgeldern rechnen.



 einzige möglichkeit, alle gartencenter im umkreis abklappern, und glück haben, freuuuu.


dann ganz schnell mooskugeln





kleine moosherzen


große moosherzen basteln

und am liebsten den ganzen rasen ausstauschen ;)))

so herrlich weich, und der duft nach wald ist unbeschreiblich
 genuß pur


ich wünsch euch allen einen genußvollen tag

♥liche grüße
karin


7. April 2014

mon petit sanspareil

bei dieser lektüre

cover copyright bei e.sandmann verlag


bin ich bei ihr hängen geblieben


aufnahme aus dem obigen buch, copyright  bei e.sandmann verlag


ihr gatte, markgraf friedrich war bei der jagd auf einen buchenhain, in dem verstreut, bizarr geformte
felsen lagen, aufmerksam geworden.
einer seiner jagdgäste soll bei dem anblick der wildromantischen gegend ausgerufen haben:
" ah , c'est sans pareil." markgraf friedrich beschloß den ort in "sanspareil" umzubenennen und eine gartenresidenz einzurichten.

was wilhelmine von bayreuth dann kunstvoll gestaltete wurde vom französischen architekten
 joseph-saint-pierre umgesetzt.

 ahhhha, sowas hab ich doch auch. zugegeben, mit dem echten sanspareil kann ich nicht mithalten, aber wer kann das schon ;))


bei uns war der schwarzwaldbua der architekt, als er letztes jahr den kompostplatz auflöste, kamen genug felsen (roter buntsandstein) zum vorschein und wurden von ihm kunstvoll aufgeschichtet.
die dann von seiner gattin eiligst bepflanzt wurden.

und so sieht er aus, mon petit sanspareil.
na, ist der nicht wildromantisch ;))))
ich liebe ihn, auch wenn ich mir jedesmal fast das kreuz breche.
lacht nicht, ich seh euch ;)


nein, so sah er aus, dieses bild ist von letzter woche, heute sieht er eher wie ein abgefressener hügel aus. den ganzen tag (mit schönen und unschönen unterbrechungen) lavendel gestutzt und gleich stecklinge gesetzt, nun darf mein lavendelhügel wieder kräftig durchstarten. die töpfe standen mal 
alle auf dem balkon in stuttgart und werden demnächst neu bepflanzt, oder auch nicht, mal sehn.


jetzt hab ich rücken und die luft ist raus

in diesem sinne, gehabt euch wohl

♥-liche grüße
karin




5. April 2014

die eissaison

ist eröffnet




eis am stiel für groß und klein




und eispralinen für mich, daß gönn ich mir heut.



gönnt euch heute auch mal was!

ich wünsche allen ein gönnerhaftes wochenende

♥-liche grüße
karin

3. April 2014

ätsch

jetzt habt ihr mich wieder an der backe.

ich bin so was von sti...sauer, diese sch... geldmacherei ödet mich an. ich will mein xp wieder und zwar sofort.

gell, und ja net fragen was der schwarzwaldbua gesagt hat und noch immer sagt, 
nur soviel
mein beetzäunchen mit zubehör ist mir sicher, jäääääää :)))

solange er sich aufgeregt hat, war ich bäume knipsen, ach, hatte ich
schon gesagt, daß ich ♥♥bäume♥♥ liebe.

dieser hat es mir es mir besonders angetan, alt,knorrig, bizarr und krumm
 strotzt er nur so vor kraft


der steht besser da als ich,ha

und da wir ja im schwarzwald noch mehr bäume haben, bekommt ihr
hin und wieder einen zu sehen ;)

das quartalsereignis hab ich schon verpaßt, der 365 tage quilt ist am 31.03. 
schon 90 tage alt gewesen. 
bin auf dem laufenden, naja, ist ja auch kein kunststück jeden tag einen kleinen fetzen anzunähen. 

wie man auf dem bild schon erahnen kann, auch weiß ist nicht gleich weiß.



ich hab noch keinen namen, quiltstiche ist auch nicht, und die damastquadrate
rauben mir den letzten nerv, aber es sind ja noch 
3  quartale,höhö. 
wie sagte meine oma immer:" in der ruhe liegt die kraft."

wer die bunte vielfalt sehen will, schaut bei königskind vorbei.
könnt ihr meine verwunderung sehen, oder erahnen?
letzten monat waren es nicht mal mehr ein drittel, 
die ihre quilts gezeigt haben, wie sieht das dann
am 31.12. aus?
ja, vor was haben denn alle angst, womöglich wegen
dem nachahmeffekt, niemals möglich, jeder quilt ist
ein einzigartiges unikat.
oder vor bilderklau, na, dann darf man auch keinen
blog führen(hab ich mir sagen lassen), denn nicht nur pinterest verleibt sich
die bilder ein, blogger und google tun das auch.
also warum dann?!
na, denn, ich laß mich mal überraschen ;))

so, genug für heute, der garten ruft.

♥ich wünsche allen einen wunderschönen tag♥

♥-liche grüße
karin






29. März 2014

xp ade

scheiden tut weh.......

neee, ich will nicht, aber ich muß, schnieeeef.

hab mal beim schwarzwaldbua angefragt, ob das die rache für den mamatag ist.

nöööööööö, hat er gesagt, mit einem breiten grinsen im gesicht.
ahhhh, da muß ich doch gleich einen neuen mamatag einplanen ;)

heute möchte ich dankeschön sagen, für eure lieben kommentare, 
die mein herzle erfreuen.
dankeschön auch an meine alten und neuen lesern aus fern und nah, fürs immer wieder
vorbeischauen.




nun verabschiede ich mich auf unbestimmte zeit, laßt es euch gut gehen.
wünsche allen ein schönes restwochenende und einen tollen wochenstart.

♥-liche grüße
karin



27. März 2014

tassenteppich + vorwarnung

geschafft, der tassenteppich oder tate oder mug rug ist fertig.



hat spaß gemacht ihn komplett mit der hand zu nähen. was gar 
nicht ging war der quiltstich, bei dieser handhaltung
machen die rheumatischen arthrosefinger nicht mit.
pffft, dann eben keine echte quillterin.



na, was sagt ihr, ist doch fürs erste mal ganz gut gelungen. 
ach was, er gefällt euch nicht?
pfft, egal, euch muß er ja nicht gefallen, nur mir, und das tut er ;)))))))))))))))))))

und es kommt noch besser

eine alte tradition wird hier wieder eingeführt, schmerzlich vermisst die letzten jahre.

wenn der schwarzwaldbua aufsteht und am wohnzimmertisch vorbeigeht,
kann ich mich gemütlich zurücklehnen und habe für das so abartige wort
sch....., schlappe 10 euronen verdient,cooler sekundenstundenlohn;))



und warum?
ganz einfach, heute bekommt er nix, niente, nada. kein kaffee, kein essen, keine streicheleinheiten und auch keine aufmunternte worte, einfach nix.
denn heute ist mamatag.
eingeführt als die kinder noch klein waren. irgendwann hatte ich die diskussionen fragen und antworten satt.
auch eine mutter und ehefrau braucht mal eine auszeit, sie kann nicht 365 tage nur für andere dasein, sie muß auch mal für sich da sein.

 mamatag

ich mach nur was mir gefällt, bekomme hoffentlich was zu essen, werde berichten,
führe keine unnützen diskussionen, auch nicht am telefon, und lass mich entführen
in die arschlochfreie zone, jawollja.

ja, dann, ich sage tschüß wünsche euch einen herrlich sonnigen tag, macht doch auch mal 
mamatag, es tut unglaublich gut.

♥-liche grüße
karin
 




25. März 2014

schwesternliebe

die wochenendgäste haben es mir diesmal ordentlich gegeben.

zuerst wurde der garten geplündert und bei oma hübsch dekoriert





dann die gegend unsicher gemacht und wie das bei schwestern so ist, den ein oder anderen schwesternkrieg auf die tagesordnung gebracht.

3 tage pure freundschaft und feindschaft, daß sind schwestern.

wie immer sind omas ja dazu da ihre enkeltöchter zu verwöhnen, war bei diesen 2 beiszangen ganz schön heftig, die eine keifte die andere schmollte und oma, 
ja oma saß ganz gemütlich in der ecke und redete kein wort. 
dafür flogen die nadeln, denn beide wollten 
unbedingt stulpen,tststs. 





na, was soll ich sagen, es hat nicht ganz gereicht bis sie wieder heimfuhren, 
aber gestern sind sie dann mit der posteule entschwunden. 
wie es aussieht gerade richtig, es ist bibbberkalt.






am samstag kamen meine pflanzen, die nun sehnsüchtig im gewächshäusle warten in die erde zu kommen, und nu wirds kalt, da kommt wieder freude auf, inzwischen sind auch die blüten vom goldglöckchen aufgegangen, die rosen sollten geschnitten werden, zu kalt,grrr.
es plagt mal wieder des gärtners last, die geduld. 

ich wünsche euch allen einen herrlichen tag

♥-liche grüße
karin